Illustration interagierende Menschen

Genau wissen was Nutzer*innen brauchen

KI-gestützte Nutzungsanforderungen und UX Research Unterstützung

Wer unsere Projekte verfolgt weiß, dass wir großen Wert auf guten User Research legen. Denn wer ein Produkt entwickelt, ohne die Bedürfnisse der tatsächlichen Endnutzer*innen zu verstehen, läuft Gefahr an der Zielgruppe vorbeizuentwickeln. User Research ist also unverzichtbar, leider aber auch anspruchsvoll: es erfordert Zeit, geschultes Personal und logistischen Aufwand.

Was wäre, wenn es eine Software gäbe, die es ermöglicht, auf Knopfdruck umfassende Proto-Personas für verschiedene User-Gruppen zu generieren? Was, wenn man jederzeit und überall echtes User-Feedback aus dem Feld dazu einstreuen könnte, um die Proto-Personas Schritt für Schritt valider zu machen? Und was, wenn es ein Produkt gäbe, das so entstehende User Requirements dann einfach verständlich und sogar unterhaltsam zusammenfasst, um die Projekt-Stakeholder effizient abzuholen?

Für die LeanScope GmbH haben wir genau solch eine Software entwickelt und unsere langjährige Erfahrung im mensch-zentrierten Entwickeln eingebracht. Wir sind stolz darauf, ein KI-basiertes Management-Tool vorstellen zu können, das User Research in all seinen Facetten revolutioniert.

Menschzentrierter Kickstart:
KI-Gestützte Proto-Persona Generierung

Das Herzstück von LeanScope bildet die Persona Generierung und dessen einzigartige Features. Auf Basis von OpenAI’s GPT und DALL-E 2 können lebensechte Initial-Profile verschiedenster Nutzer*innen erstellt werden. Dabei werden neben sozidemographischen Informationen auch Motivationen und Frustrationen generiert. Den Personas werden automatisch typische Rollen und Aufgaben zugewiesen und diese in Beziehung zueinander gesetzt. DALL-E 2 rundet das Profil mit einem einzigartigen Foto der Person ab, ohne dass es zu urheberrechtlichen Stolpersteinen kommt. Von hier aus kann das User Research Team übernehmen, um die Proto-Persona Schritt für Schritt zu schärfen.

Illustration chattender Nutzer

Unsicher mit einem Feature? Frag doch einfach nach! 🤷
Interaktives Chatten mit Personas in Echtzeit

Ein häufiges Problem: Bei der Entwicklung eines neuen Features stellt sich die Frage, ob es von der gewünschten Zielgruppe überhaupt benötigt wird. Doch die Zeit drängt und es ist schwierig, schnell einen Termin mit Tester*innen oder echten Nutzer*innen zu vereinbaren. Um jederzeit und von jedem Ort aus relevante mensch-zentrierte Fragen stellen zu können, haben wir es möglich gemacht, mit den Personas chatten. Dank KI ermöglicht dieses Feature einen natürlichen und schnellen Austausch mit der Zielgruppe, sei es für Feedback, Rückfragen oder auch nur für ein kurzes Gedicht darüber, was bestehende Nutzer*innen am meisten abnervt *zwinker*.

LeanScope Playertype Test

Was motiviert meine Zielgruppe?
– Gamification & Playertypes für Personas

Basierend auf einem Artikel des International Journal of Human-Computer Studies zum Thema Gamification Design haben wir einen Test entwickelt, mit dem schnell und einfach ein Playertype für die Personas ermittelt werden kann. Dadurch lässt sich herausfinden, ob eine Person beispielsweise eher ein kommunikativer Teamplayer ist oder eine kompetitive Veranlagung hat. Der Playertype-Test verbessert das Verständnis des Nutzungsverhaltens der Zielgruppe, woraus sich wiederum Anpassungen für das Produkt ableiten. Darüber hinaus macht er auch einfach Spaß und liefert überraschende Selbsterkenntnisse!

Unsere KI-Philosophie

Was KI betrifft, nehmen wir weder eine überschwängliche noch eine verurteilende Position ein. Wir sind jedoch immer offen für neue Ideen und Technologien, die Spaß machen und uns dabei helfen, spielerisch unsere Ziele zu erreichen und unsere Arbeit flexibler und kreativer zu gestalten. Aus diesem Grund ist das Thema KI bei Centigrade bereits fest im Workflow integriert. Wir beschäftigen uns intensiv damit und sind uns sowohl der Möglichkeiten als auch der Einschränkungen und Gefahren sehr bewusst.

Human-in-the-loop

Entsprechend unserer Philosophie sind wir der Auffassung, dass der Mensch bei der Arbeit mit KI eine validierende und kontrollierende Rolle behalten muss. Diese Position wird vor allem durch die Tatsache bestätigt, dass KI derzeit noch fehleranfällig ist. Leider neigen Chatbots wie ChatGPT dazu, falsche Aussagen selbstbewusst – auch bekannt als "confidently wrong" – zu präsentieren. Zweifel sind also durchaus angebracht!

Um dieses Problem zu umgehen, haben wir die KI der Personas so konfiguriert, dass sie eine gewisse Zurückhaltung an den Tag legen. Fragwürdige oder falsche Aussagen werden nicht einfach lapidar und selbstbewusst getroffen. Stattdessen gibt die Persona bei einer Frage, auf die sie keine sichere Antwort hat, an, dass sie darüber nicht genau Bescheid weiß und empfiehlt dementsprechend weiteren manuellen User Research.

Darüber hinaus können User Researcher die Eigenschaften, Szenarien und Bedürfnisse der Personas gegenchecken und alle Informationen markieren, die sie für riskant oder überprüfenswert halten.

  • Illustration DSGVO und OpenAI ChatGPT

    Datenschutz ist nicht nur ein „nice-to-have“

    Datenschutz ist ein Thema, das oft vernachlässigt wird und die schnelle Entwicklung von KI-Tools birgt zunächst mehr Sicherheitsrisiken. Hier gab es bereits Fälle großer internationaler Konzerne, in denen mehrere Mitarbeiter*innen mit streng vertraulichen Daten in ChatGPT gearbeitet haben, die dann über den Chatbot für Benutzer*innen weltweit einsehbar waren.

    Bei der Entwicklung von LeanScope war es uns daher wichtig, dass die Benutzer*innen selbst sehr feingranular entscheiden können, auf welche Daten die KI Zugriff haben soll und auf welche nicht. Das ist nicht nur sinnvoll, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben! Leider wird DSGVO-Konformität oft nur als nettes Extra gesehen und nicht als die Richtlinie, die sie eigentlich darstellt.

  • Illustration robot and OpenAI ChatGPT

    Selbst entscheiden, was die KI mitliest

    Dieser Ansatz unterscheidet LeanScope auch von anderen KI-basierten Tools. Oft werden der KI uneingeschränkte Rechte und Zugriffe auf Daten eingeräumt, die sie eigentlich gar nicht benötigt - nach DSGVO ist die Zweckmäßigkeit also nicht gegeben. Um Fälle wie den soeben geschilderten zu vermeiden, ist es wichtig, Anwendungen wie ChatGPT als “weitere Angestellte” zu betrachten, für die das Least-Privilege-Prinzip genauso gilt wie für alle anderen Mitarbeiter*innen.

  • Illustration Buch Checkliste

    Lokale Server und Datenhoheit

    Dazu gehört für uns auch, dass wir es nicht Dritten überlassen wollen, wo die Daten der Nutzer*innen gespeichert werden. Die Server von LeanScope stehen in Deutschland, so dass wir die volle Kontrolle darüber haben, welche Daten z.B. auf die Server von OpenAI in den USA übertragen werden. Dieser Ansatz bietet zusätzliche Sicherheit für sensible Informationen.

Next Level User Research

Die Organisation von User Requirements ist ein komplexer und kleinteiliger Prozess. Unser Ziel gemeinsam mit LeanScope war es, diesen Prozess zu zentralisieren und gleichzeitig einfach und flexibel zu gestalten. Die stetige Weiterentwicklung von KI ermöglicht es uns, mehr aus den Werkzeugen herauszuholen, als wir uns zu Beginn vorstellen konnten, ohne dabei den Wert des Menschen in diesem Prozess aus den Augen zu verlieren. Wir wurden von LeanScope beauftragt, auch langfristig neue Features auf Basis von User-Feedback schnell und kontinuierlich zu implementieren. Wir sind stolz darauf, ein so einzigartiges Tool maßgeblich konzipiert und mitgestaltet zu haben und freuen uns auf die weitere Entwicklung!

Haben auch Sie ein Projekt, bei dem Sie auf unsere Services zurückgreifen möchten? Oder wünschen Sie weitere Informationen? Dann sprechen Sie uns gerne persönlich an!

Managing Director
+49 681 959 3110

Bitte bestätigen Sie vor dem Versand Ihrer Anfrage über die obige Checkbox, dass wir Sie kontaktieren dürfen.